Zert. Cell-Re-Active Trainerin

Davida Coelestine Fischer

Weiterentwicklung bedeutet

mehr Lebensqualität und Freude am Sein!

Laptop-davida

Zert. Cell-Re-Active Trainerin

Davida Coelestine Fischer

davida

Vita

Mein Weg

  • Geboren 1983 in Altenberg bei Linz
  • Titel zum Dipl.-Ing. 2007-2014 Architekturstudium an der Technischen Universität Wien
  • Zert. Kräuterpädagogin u. Gartenbäuerin 2014-2015 in Wiener Neustadt bei Wien und Kräuterwanderung bei Wolf-Dieter Storl u. Praktikum bei Sepp Holzer
  • Landwirtschaftlicher Facharbeiter 2016 in LLA Imst
  • Zert. Cell-Re-Active-Trainerin 2019 nach dem Theralogy Konzept von David Overbeck
  • Start Selbstständigkeit 2020 Gesundheitspraxis in Tirol / Lechtal
  • Forschungstätigkeit als Dozentin seit 2020 am Institut Lebensfreiraum im Wissenschaftsbereich, Publikationen, Vorträge 

    laufend Weiterbildungen und Praxiserfahrung im CRT-Training, Mentoring, Coaching, Kurse und Vorträge zu ganzheitlichen Heilmethoden und Sichtweisen in zellulärer Bioenergetik, Osteopathie, Kinesiologie, TCM, Aromaölen von Young Living, Kommunikation, gesunder Lebensführung u.v.m.

 Auszeichnungen

 

Die Berufliche Sorgfalt für die österreichische Humanenergetik – Mit dem Ablegen der Prüfung 2022 trägt das Mitglied diesen formalen Anspruch in Bezug auf Verhalten, Sprache und Werbung mit. Das Zertifikat als sichtbares Zeichen für eine innere Haltung der Professionalität in der Humanenergetik! Eintrag in der Wirktschaftskammer Tirol: WKO-Link

Die Berufliche Sorgfalt für die österreichische Humanenergetik – Mit dem Ablegen der Prüfung 2022 trägt das Mitglied diesen formalen Anspruch in Bezug auf Verhalten, Sprache und Werbung mit. Das Zertifikat als sichtbares Zeichen für eine innere Haltung der Professionalität in der Humanenergetik! Eintrag in der Wirktschaftskammer Tirol: WKO-Link

Lebensspur

Geboren in Altenberg bei Linz, zog meine Familie aus beruflichen Gründen schon bald in den Wiener Raum. Dort verbrachte ich meine Schulzeit. Sie war geprägt von Musizieren, Malen, der Beschäftigung mit den Pflanzen und ihren Heilwirkungen, aber auch mit viel Lesen und Reden über die Welt der Naturwissenschaften, altbewährte Weisheiten und zukünftige Lebensformen.

Mit dieser Sichtweise reiste ich dann zwei Jahre lang durch ganz Europa und erhielt bei diversen alternativen und ganzheitlichen Ärzten viele neue Einsichten.

Danach ging meine Suche weiter: denn wie Hundertwasser so trefflich sagte, besteht jeder Mensch aus fünf Häuten. Die erste Haut ist der Körper mit seinen Gedanken, Ideen und Gefühlen. Die zweite Haut ist die Kleidung. Die dritte Haut das Haus, worin wir uns wohl fühlen sollen. Die vierte Haut stellt die Familie und den Freundeskreis dar. Die fünfte Haut schließlich ist die gesamte Welt.

Diese Sichtweise zog mich dann erstmals weg von der Medizin hin zur Architektur, wo es ja um Ästhetik und Schönheit geht. Es war eine schöne und abwechslungsreiche Zeit, die von Kreativität und sozialen Kontakten geprägt war. Mein Studium an der Technischen Universität Wien schloss ich 2014 ab und zog danach in das kleine Bergdorf Pfafflar.

Voller Euphorie beschloss ich dann, das Erlernte dort auch anzuwenden. Der Bezug zu den alten Heilweisen und der Natur brach aber auch dort nicht ab und ich absolvierte Ausbildungen zur zertifizierten Kräuterpädagogin, Gartenbäuerin und zum Landwirtschaftlichen Facharbeiter (LFI Wiener Neustadt/Imst).

In Pfafflar entstanden einige Ideen und Vorhaben in Bezug auf Regionalentwicklung und die dort lebenden Menschen. Schließlich wurde ein leerstehendes bäuerliches Blockhaus aus dem 17. Jhd. nach heutigem Standard von uns liebevoll renoviert, in dem wir seit einigen Jahre wohnen. 2022 wurde genau dort auch meine Praxis eingerichtet. 

Doch zurück wie kam es zum ersten Kontakt mit der Theralogy? Die ständigen Rückenschmerzen und auch Gallenkoliken ließen mich zu Catharina Mang führen, die diese neue Methode mit viel altem Heilwissen erfolgreich anwendete.

Mir war vom ersten Moment an klar: Das ist die ganzheitliche Medizinrichtung, auf die ich schon so lange gewartet hatte. Diese Heilweise vereint unsere westliche wie auch die östliche Jahrtausende alte Heilkunde mit dem Wissen der Neuen Zeit geradezu perfekt!

Meine alten chronischen Leiden bin ich nun endlich los geworden! Das Geniale dieser Methode ist, dass der Mensch sich, so wie bei einer Zwiebel – Schicht für Schicht, Thema für Thema – von seinen chronischen Blockaden lösen und so durch die eigenen Selbstheilungskräfte zu seiner wahren Essenz kommen kann. Dadurch erlebt man eine neue Lebensqualität und kann so seine ursprünglichen Potentiale erst erkennen.

Hier schließt sich mein Kreis wieder. Die Sichtweise, die ich als kleines Kind mit auf den Weg bekommen habe, nämlich, dass im Leben viel mehr möglich ist, als wir ahnen. Das kann ich durch die Theralogy nun voll bestätigen. Es ist die Medizin der Zukunft! Sie bewirkt im Menschen eine Wandlung, die ihn einerseits von seinen chronischen und akuten Krankheiten befreien kann, und die ihm andererseits wieder dazu verhilft, klare Ziele im Leben zu erkennen. So wird uns eine allumfassende Sicht auf die wunderbare Welt, die um uns ist, erst ermöglicht!

2020 eröffneten wir dann unser Institut Lebensfreiraum, wo ich als Dozentin und Gesundheitsforscherin tätig sein, zusätzlich folgte noch die eigene Praxis für das Cell-Re-Active Training. Das Ziel ist es, jedem Suchenden seine Blockaden zu lösen, damit er auf seinem Lebensweg weiter kommen kann!